Auslandskrankenversicherung für China

Die gesetzlichen Krankenkassen haben kein Sozialversicherungsabkommen mit China. Dies bedeutet dass Sie sich über eine Auslandskrankenversicherung für akut auftretende  Krankheit versichern müssen die ebenso den Rücktransport ins Heimatland übernimmt.

Studenten die privat krankenversichert sind sollten klären ob die Gesamtkosten der Behandlungen im Ausland übernommen werden und ob der Rücktransport gewährleistet ist. Sollte dies nicht der Fall sein ist auch hier der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung dringend zu empfehlen.

Einen Spezialtarif für Studenten, Praktikanten, Gastwissenschaftler und Sprachschüler finden Sie auf: http://auslandskrankenversicherung-24.de/

Der Spezialist empfiehlt hier immer den Abschluss der Höchstversicherungsdauer, da ein Antrag auf Verlängerung zwar gestellt jedoch auch abgelehnt werden kann.

Im Leistungsfall werden Sie die Rechnungen vor Ort immer bar bezahlen und die Originale zur Rückerstattung einreichen. Bei einem eventuellen Krankenhausaufenthalt wird dieser vorab gemeldet. Die Kostenübernahme wird durch einen Assistance Service geregelt.

Comments are closed.